IPT oder „internes Projekt-Team“




Die Zusammenlegung der beiden Standorte Kirchdorf und Ried/Trk. war nicht nur eine räumliche und logistische Veränderung für das gesamte Waser-Team – diese einmalige Gelegenheit wurde auch effizient dazu genutzt, notwendige Veränderungen und Verbesserungen in den gesamten internen Prozessabläufen zu definieren und letztendlich auch umzusetzen.


Aufgrund von MitarbeiterInnen-Interviews haben sich verschiedene Aufgaben herauskristallisiert, für deren Lösung ein eigenes, internes Team gebildet wurde: (v.l.) Gregor Waser, Dietmar Waser, Bettina Stummer, Florian Waser, Michael Herndler und Jürgen Aigner kümmern sich darum, dass die geplanten Projekte mit definierten Zielen auch tatsächlich realisiert und erreicht werden. Einen großen und wichtigen Anteil davon nimmt das Thema Digitalisierung in Anspruch. Dieses reicht von der Lagerlogistik über das Backoffice mit Ein- & Ausgangsrechnungen bis hin zur Einführung einer eigenen Projektplattform mit „Teams“ von Microsoft. Das zeigt einmal mehr, dass Digitalisierung auch beim klassischen Handwerksgewerbe Ideenbringer und Innovationstreiber sein kann. Danke an unsere Obermonteure die zum Thema Lagerorganisation in Inzersdorf ihre Gedanken eingebracht haben. Am Ende des Tages kann aber auch ein hoher Grad an Digitalisierung die Qualität auf den Baustellen und die Zufriedenheit der Kunden nicht garantieren - dafür sorgen unsere hervorragend ausgebildeten Monteure, die tagtäglich großartige Arbeit vor Ort leisten!


Ein wichtiges Thema in naher Zukunft ist unsere Lehrlingsausbildung, die mit Simon Weiss, Johannes Oberlehner, Matthias Stöttinger und Florian Waser auf neue Beine gestellt wird und somit an aktuelle Rahmenbedingungen modernisiert wurde. Mitunter wurde deshalb auch die Zusammenarbeit mit der Onlineagentur Limesoda beschlossen, die als Social-Media-ExpertInnen bereits namhafte Unternehmen erfolgreich betreuen.